Romy Peternier im Museum Montreux

"Couvert Belle Epoque"

Objet choisi: Vaisselle d'hôtellerie

Mélange acrylique-sable-gravier (50x40cm), 2020

"Il n'était pas du tout facile de choisir un objet approprié parmi le grand nombre d'objet exposés. Au final, j'ai opté pour ce couvert joliment arrangé que j'ai accentué avec un peu de couleur."

Die Ausstellung sieht keine traditionelle Hängung in vorab zugewiesenen Räumen vor, die den Besuchern gewidmet sind, sondern soll eine Aufforderung an die Künstler sein, mit den Objekten im Museum Montreux zu interagieren. Die Grundidee des Projekts besteht darin, zeitgenössische Kunstwerke, zumindest für einen bestimmten Zeitraum, in die ständige Sammlung des Museums zu integrieren. Die Besucher werden so zu Zeugen verschiedener Tête-à-Têtes zwischen Vergangenheit - nah oder fern - und Gegenwart. Was haben sich die jahrhundertealten Materialien und die Kunstobjekte des 21. Jahrhunderts zu erzählen? Die Antworten sind vielfältig und es wäre schade, die Überraschungen zu verpassen. Sicher ist, dass der Austausch raffiniert und kraftvoll, energisch und ehrfürchtig, puristisch und überbordend sein wird. Und natürlich können die Dialoge zwischen den verschiedenen Welten auch zu Streitigkeiten, Monologen, Liebeserklärungen, intimen Geständnissen usw. führen. Bereiten Sie sich auf eine Reise durch Raum und Zeit vor, die Sie zwischen verschiedenen künstlerischen und musealen Welten hin und her wirbelt und Sie vielleicht an die Commedia dell'arte oder die Kunst der Komödie erinnert.